Turbolader für BMW 116 d

Diese Fahrzeugliste enthält eine Übersicht der gängigsten Typen aller BMW 116 d Turbolader. Wenn Sie Ihren BMW 116 d Turbo reparieren oder gegen einen Neuen Turbo austauschen möchten klicken Sie dazu einfach auf das passende Fahrzeug. Neben diesen Abgasturboladern können Sie noch in unserem Turbolader Katalog nach weiteren Fahrzeugen suchen.

Turbolader für BMW
116 d (E81/E87)

Motor: N47D20A (Euro 3)
Hubraum: 1951
Leistung: 85 KW/116PS
Baujahr: Apr.2007 -

11652433154

Turbolader für BMW
116 d (E81/E87)

Motor: N47D20A
Hubraum: 1951
Leistung: 105 KW/143PS
Baujahr: Apr.2008 -

11657810190

Turbolader für BMW
116 d (F21)

Motor: N47N
Hubraum: 1995
Leistung: 85 KW/116PS
Baujahr: Jun.2011 - Jan.2015

11658518205

Wie identifiziere ich meinen BMW 116 d Turbolader?

Der sicherste und einfachste Weg ist das Typenschild direkt am Turbolader. Auf diesem befinden sich unverwechselbar alle Daten die Sie benötigen um den BMW 116 d Turbo sicher bei uns zu bestellen. Sie sind sich nicht sicher welcher BMW 116 d Turbolader in Ihr Fahrzeug passt? Das ist kein Problem. Wir übernehmen gerne die Identifikation des BMW 116 d Turboladers für Sie. Bitte senden Sie uns dazu einfach eine Kopie des BMW 116 d Kraftfahrzeugscheins oder ein Foto vom Typenschild des Turboladers zu.

Welchen BMW 116 d Turbolader kaufen?

Defekte BMW 116 d Turbolader - Prüfen / Testen und austauschen

Der BMW 116 d Turbo sitzt im Abgasstrom der Auspuffanlage. Die hohe Beanspruchung durch extreme Temperaturen und Rußpartikel führt zu Einschränkungen in der Funktionssicherheit. Insbesondere kommt es häufiger zu Ausfällen der VTG-Verstellung am BMW 116 d Turbo. STK Turbo Technik liefert eine so große Auswahl an BMW 116 d Turbo's und Zubehör mit vernünftigen Preisen.

Defekte an BMW 116 d Turboladern

  • Turbo qualmt blau
  • Turbo qualmt schwarz
  • Leistungsmangel
  • Turbo rasselt
  • Turbo pfeift

Anzeichen für Störungen am BMW 116 d Turbolader

  • Die Motorleistung bricht abrupt zusammen
  • Unter Belastung kommen pfeifende Geräusche aus dem Motorraum
  • Das Fahrzeug qualmt, wenn es morgens gestartet wird
  • Das Fahrzeug qualmt stark
  • Der Motor hat keine Leistung mehr
  • Es ist ein Blasgeräusch zu hören
  • Es ist ein Öl-Geruch im Fahrzeugbereich festzustellen
  • Unter gewissen Betriebszuständen rasselnde Geräusche vom Turbolader

Störungen an BMW 116 d Turboladern

  • Verschleiß oder Verschmutzung der VTG Verstellung
  • Überdrehschaden infolge defekter Ladedruckschläuche oder Ladeluftkühler
  • Es wurden Fremdkörper vom Verdichterrad angesaugt
  • Ein Fremdkörper hat das Turbinenrad beschädigt
  • Die Lagerung des Laders ist verschlissen
  • Die Abdichtung des Turboladers ist defekt
  • Die Wastegate Regelung ist defekt
  • Die VTG Steuerung ist defekt
  • Der Ladedrucksteller ist ausgefallen

Diagnose am BMW 116 d Turbolader

Die Diagnose von Fehlern an Turboladern ist aufwendig. Mit ein paar Tricks können Sie die meisten Tests jedoch selber durchführen.

  • Der aufwendigste aber auch wichtigste Test ist das Abdrücken des gesamten Ladedrucksystems. Hierbei wird mittels eines Anschlussstopfen ein Druck von ca. 1 bar über den Turboladeransaug aufgebaut. Undichtigkeiten lassen sich so meistens direkt und sicher lokalisieren.
  • Überprüfung des Wellenspiels und optische Begutachtung des Verdichterrades. Hierzu muss der Ansaug vor dem Turbolader entfernt werden. Anschließend kann man mit den Fingern die Welle des Turboladers in radialer und axialer Richtung leicht bewegen. Wenn das Verdichterrad am Gehäuse anläuft, ist das Wellenspiel bereits erheblich zu groß. Die Flügel des Verdichters müssen komplett und ohne Beschädigungen sein.
  • Überprüfung der Ladedruckregelung. Wenn der Turbolader mit einer Steuerdose ausgestattet ist, muss die Dose auf Dichtheit überprüft werden, um die Funktion der Membrane zu gewährleisten. Hierzu kann ein Vakuum angelegt werden. Bei elektrischen Stellmotoren empfehlen wir einen Stellmotortest an einem Motordiagnosegerät.

Die Reparatur des alten BMW 116 d Turboladers

Sollten Sie sich für die Reparatur Ihres alten Turboladers entschieden haben, können wir Ihnen helfen anhand der Beschädigungen den Ausfallgrund des Turboladers zu bestimmen. Das ist insoweit hilfreich, damit Sie auch lange nach dem Tausch des Turboladers Freude an Ihrer Investition haben.

Der Austausch des BMW 116 d Turboladers

Tauschen Sie unbedingt alle defekten Teile und Leitungen im Umfeld des Turboladers aus und nehmen am Fahrzeug einen Ölwechsel vor. Die Ölzulaufleitung ist obligatorisch zu tauschen. Die Ladedruckleitungen müssen sich unbedingt in einem perfekten Zustand befinden um ein Überdrehen des Turboladers zu vermeiden. Erneuern Sie alle benötigten Dichtungen, die sich im Turboladerdichsatz befinden. Füllen Sie mittels eines Ölkännchens Öl in den Ölzulauf am Turbolader. Beachten Sie bei der Montage auch die Montagehinweise des Herstellers.

Alle hier aufgeführten Namen und Nummern sind urheberrechtlich geschützt und dienen nur zu Vergleichszwecken. Es handelt sich bei diesen BMW 116 d Turbo's ausschließlich um seriengleiche Teile.

*soweit verfügbar

Bewerten Sie uns!

Aktuell haben über 6713 Personen und Kunden Turbolader.net bewertet.

4.96 / 5